Fragen+Antworten - Krankenkassen & Kostenübernahme

Mit einem Großteil der Krankenkassen bestehen direkte Vereinbarungen zur Kostenübernahme für eine Cyberknife-Behandlung (gemäß spezifischer Indikationslisten).

Hierzu gehören z.B. die AOK Bayern, die Barmer GEK, die LKK, die Deutsche BKK, die KKH Kaufmännische Krankenkasse sowie die meisten bayrischen BKK’s. Auch für privatversicherte Patienten bestehen entsprechende Vereinbarungen.

Hier können Sie Ihre Erfahrungen bei der Kostenübernahme mit anderen Patienten diskutieren.

mwausk
Am 20. Februar 2019 um 10:19
Von mwausk
Hallo und guten Tag,
leider kann mir bisher keiner konkret eine Antwort geben, welche gesetzlichen KK die Behandlung mit Cyberknife grundsätzlich übernehmen. Ich strebe eine Wechsel meiner KK an, die diese nicht übernimmt. Ich habe unterschiedliche Infos bekommen und möchte wissen, welche KK die Behandlung in KÖLN übernimmt.
Ich freue mich auf eine Rückmeldung.
MfG
Marion Walter
Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Am 20. Februar 2019 um 11:42
Von Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Sehr geehrte Frau Walter,
welche KK die Behandlung in München übernehmen können wir Ihnen selbstverständlich genau sagen. Für die Situation in Köln bitten wir Sie bein den Kölner Kollegen nachzufragen.

Mit freundlichen Grüßen

Alexander Muacevic
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Anonymer Nutzer
Am 05. Februar 2019 um 16:36
Von Anonymer Nutzer
Sehr geehrte Damen und Herren,
2012 entdeckten Ärzte ein Adenobronchialkarzinom,1cm, es folgte eine Thorakotomie, Keilresektion, Oberlappenresektion,keine Bestrahlung, keine Chemotherapie.
UICC- Klassifikation: G2, pT1a, pN0 (0/17), L0, V0, R0
ICD-O: 8140/3, C34

2016 Nebennierenmetastase entdeckt, CEA- Tumormarker stetig gestiegen, PET- CT. Retroperitoneoskopische Adrenalektomie.
Größe 1,5 x 1,1 x1,4 cm, wieder keine Bestrahlung, keine Chemotherapie.

2019, 05.Feb., PET-CT,aufgrund stetig steigendem CEA- Tumormarker, Resultat, ein ca. 1cm große Metastase am Narbengewebe, dort wo die Nebenniere entfernt wurde.

Nun meine Fragen, mein Mann ist Privatpatient, übernehmen die Privatkassen in solch einem Fall die Kosten für eine Cyberknife Behandlung, und hat man überhaupt Erfolg bei einem Adenokarzinom, bzw. Metastasen?

Da wir jetzt zügig handeln werden, würden wir uns über eine möglichst zeitnahe Antwort Ihrerseits freuen.

Vielen herzlichen Dank im Voraus.
Mit freundlichen Grüßen

Brigitte Goldbach




Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Am 05. Februar 2019 um 16:40
Von Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Sehr geehrte Frau G,

wenn das Nebennieren Rezidiv tatsächlich die einzige tumoröse Raumforderung darstellt, ist eine Cyberknife Therapie sicherlich gut möglich. Die Erfolgschance sollte über 90% liegen und typischerweise wird eine solche Behandlung bei uns auch von den entsprechenden Privat Kassen übernommen.

Gerne können sie ihre Unterlagen schicken um die Situation im Detail beurteilen zu können, oder alternativ kurzfristig in unserer Sprechstunde kommen.

Mit freundlichen Grüßen,

Alexander Muacevic
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Roadtourer
Am 23. Januar 2019 um 08:54
Von Roadtourer
Hallo,

bei meinem Mann wurde im Juli 2014 Rektum Ca festgestellt. Er lehnte den künstlichen Darmausgang ab. Es wurde nur durch den Anis eine Tumor Abtragung so weit es ging vorgenommen. Leider wurde dann weder eine Chemo noch Bestrahlung durchgeführt. Würde nur gemacht, wenn er den künstlichen Darmausgang akzeptiert.

Im Dezember 2017 sind drei Lebermetastasen bei der Kontrolle festgestellt worden.

Es folgte dann fast über das gesamte Jahr 2018 eine Chemo.
Von Oktober bis Mitte Dezember Fan orale Chemo mit gleichzeitiger
Bestrahlung des Rektums.

Leider ohne deutliche Verbesserung. Wir haben jetzt die cyberknife Therapie entdeckt.

Leider sagt das Klinikum Stadt Soest das wir die Therapie selbst zahlen müssen. Das sind ja dann mal locker 10.000 bis 12.000 €!

Vorab sollte ein PET MRT laufen. Es wurde auch direkt ein Termin in Münster gemacht (morgen Termin)!
Nun bekommen wir von niemandem eine Einweisung dorthin. Das cyberknife Soest (wir hatten von unserer Onlologin eine Einweisung dorthin) ist nicht in der Lage eine Einweisung für Münster zu erstellen. Hausarzt und Onkologin sind nicht zuständig, da es von Soest angeordnet wurde.

Bringt Cyberknife bei Lebermetastasen etwas? Eine metastase liegt nahe der Pfortader!

Wir sind im Moment sehr verunsichert. Hört sich eher an, als wollten sich noch einige daran gesundstoßen.

Hoffe ich erhalte noch einen Hinweis, was machen können.

Viele Grüße

Elke S.
Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Am 23. Januar 2019 um 09:39
Von Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Sehr geehrte Frau ES,

gerne können Sie und das geplante PET/MRT zusenden um die Situation von unserer Seite für eine potentielle Cyberknife Therapie zu evaluieren. Es kommt immer auf die genaue Anzahl und Lokalisation der Herde an. Diese Beurteilung ist nur mit aktueller Bildgebung möglich.

Mit freundlichen Grüßen,

Prof. Alexander Muacevic
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Anonymer Nutzer
Am 21. Oktober 2018 um 19:00
Von Anonymer Nutzer
Sehr geehrte Damen und Herren,
behandeln Sie auch Plattenepithel-Ca - Zungenunterseite links mit Cyberknife und wenn ja, werden die Kosten für diese Behandlung von der BKK Mobil Oil Hamburg übernommen.
Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen
KH
Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Am 22. Oktober 2018 um 08:34
Von Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Leider ist das keine gute Indikation für Cyberknife. Hier stehen die herkömmlichen Therapieansätze im Vordergrund.

Alles Gute für die weiteren Behandlungsschritte,

Alexander Muacevic
Anonymer Nutzer
Am 02. Februar 2019 um 12:16
Von Anonymer Nutzer
Hallo KH,

meine Frau ist an metastasierten Brustkrebs erkrankt und MUSSTE schnellstens eine Metastase im Kopf bestrahlen lassen....wurden von der Onkologie Siegen zur Radiochirurgie Saphir nach Frankfurt überwiesen und wurden dort extrem gut, nett versorgt und auch in kürzester Zeit behandelt.

Leider lehnt die BKK MOBIL OIL jetzt die Kostenübernahme ab, da kein "Behandlungsvertrag" zwischen der BKK und Saphir bestehe. Selbst obwohl eine medizinische Notwendigkeit für die Behandlung bestand, lehnen sie weiterhin die Kostenübernahme ab.
Stattdessen hätte ich mit ihr quer durch Deutschland nach Hannover oder München fahren müssen, da mit denen Verträge abgeschlossen wurden. Uns wurde vor der Behandlung von beiden Krankenhäusern mittgeteilt, dass die BKK die Kosten übernehmen würde.

Keine Ahnung was ich jetzt machen soll, da gestern 2 weitere Metastasen gefunden und eine erneute Bestrahlung für nächste Woche angesetzt wurde.
Meine Frau ist doch erst 41 Jahre alt und unsere 2 Töchter brauchen sie doch.... :-((((

Keine Ahnung wie man so herzlos wie die BKK sein kann....ich meine, wir haben meiner Frau ja nicht einfach die Brüste vergrößern lassen und wollen das jetzt von der BKK zahlen lassen......sondern es geht um das leben meine FARU!!!!!?!!!!

Wie sie sehen, sollte man sich nicht zu sehr auf die BKK Mobil Oil verlassen, wenn es um das Thema CyberKnife geht.

Ihnen für die Zukunft alles gute und liebe Grüße aus dem Westerwald.

K:S.



    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Anonymer Nutzer
Am 17. Oktober 2018 um 18:05
Von Anonymer Nutzer
Hallo, ich würde gerne fragen ob die IKK die Behandlungskosten übernimmt ? Ich habe vor zwei Jahren ein gutartigen Tumor in der HWS operativ entfernt und jetzt wächst er wieder, er ist noch nicht so groß es ist ein nerven Tumor ein spinaler schwannom ,würde da diese behandlung in frage kommen ? Danke
Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Am 18. Oktober 2018 um 08:10
Von Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Guten Morgen,

die IKK bewilligt die Kostenübernahmen meist positiv. Möglicherweise kommt eine Cyberknife Behandlung in Frage. Gerne können Sie uns Ihre Unterlagen zu genauen Prüfung zusenden.

MFG, AM
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Willson
Am 17. Oktober 2018 um 17:23
Von Willson
Sehr geehrte Damen und Herren,
bei meinem Gatten wurde vor ca. 2 Jahren ein 12 x 6 mm großes Tentoriummeningeom rechts im Kleinhirnbrückenwinkel ohne Verdrängung oder Kompression des Nervus vestibulo - cochlearis rechts festgestellt, welches bis dato ca. aller 6 Monate erneut untersucht wird und bisher keine Größenzunahme ergab. Sollte es zu einer Vergrößerung kommen, wäre in diesem Fall, auch eine Behandlung bei ihnen möglich? Falls ja, was wir uns sehr hoffen und wünschen würden, bis zu welchem Größenzuwachs könnte o.g. Meningeom bei ihnen behandelt werden?
Über eine Antwort wären wir ihnen sehr dankbar.
Mit freundlichen Grüßen
Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Am 18. Oktober 2018 um 08:19
Von Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Sehr geehrte Frau W,

diese Situation sollte gut mit Cyberknife behandelbar sein. Ich würde eine Therapieindikation bei einem bilddiagnostisch nachgewiesenem Tumorwachstum bzw. einer neueren neurologischen Ausfallssymptomatik sehen. Den Tumor bis zu einer gewissen Maximalgröße wachsen zu lassen macht mit Einschränkung kein Sinn.

Mit freundlichen Grüßen

Alexander Muacevic
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Sepp1950
Am 06. September 2018 um 16:16
Von Sepp1950
Bezahlt die Postbeamtenkrankenkasse die Behandlung. zur Entfernung eines Meningeoms
Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Am 07. September 2018 um 13:56
Von Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Typischerweise werden die Kosten von der Postbeamtenkasse bei uns übernommen.

MFG, AM
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Anonymer Nutzer
Am 18. August 2018 um 22:26
Von Anonymer Nutzer
Sehr geehrte Damen und Herren,
bei mir würde ein Tentoriummeningeom festgestellt.
Ich würde gerne wissen, ob man es mit Cyber-Knife behandeln kann und ob mit der Methode alles an Tumor bestrahlt werden kann, da es schon den Hirnstamm berührt.
Bin bei der TKK, würde zur Not auch privat zahlen, da die TKK wohl diese Methode nicht unterstützt.

Der Radiologiebefund:
Zur letzten VU vom 10.01.2017 kommt die bohnenförmige, scharf begrenzte, extraaxiale Raumforderung am rechten Tentorium etwas größenprogredient mit aktuell 6 x 9 x 7 mm (tr x ap x x cc) VU 4 x 6 x 5 mm zur Darstellung, die zunehmend zu einer geringen pontinen Pelottierung rechts führt. Geringe Größenprogredienz der Raumforderung am Trigonum rechts mit zunehmender, pontiner Pelottierung, weiterhin ohne Nachweis eines Perifokalödems.
Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Am 20. August 2018 um 08:25
Von Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Sehr geehrte Frau P,

diese Situation sollte mit Cyberknife gut behandelbar sein. Gerne können Sie sich für ein erstes Gespräch in unserer Sprechstunde vorstellen.

MFG,

AM
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Anonymer Nutzer
Am 29. Juli 2018 um 22:55
Von Anonymer Nutzer
Hallo liebes Cyber Knife Team,
ich habe bereits 2012 eine Gamma Knife Bestrahlungen eines AKN in Erfurt erhalten. Nach 16 Jahren möchte ich das dass AKN entgültig aufhört zu wachsen. Ist eine 2. Bestrahlung sinnvoll? Ich bin derzeit bei der TKK versichert. Vielen Dank für Ihre Antwort.
Liane
Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Am 30. Juli 2018 um 08:54
Von Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Sehr geehrte Frau Liane,

in dieser Situation wenden Sie sich bitte am besten an die vorbehandelnde Institution.

MFG,

Alexander Muacevic
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Kris
Am 04. Juli 2018 um 08:42
Von Kris
Guten tag,
Mein Vater (56) hat vor kurzum die Diagnose prostatakrebs bekommen, auch die Knochen sind schon befallen. Ist da noch eine Behandlung mit cyberknife noch möglich/sinnvoll?
Mit freundlichen Grüßen
Kriss
Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Am 04. Juli 2018 um 09:05
Von Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
In der metastasierten Situation kann man Cyberknife leider nicht sinnvoll anwenden.
Trotzdem alles Gute für Ihren Vater.

MFG, AM
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Kontaktieren Sie uns unverbindlich bei Fragen zur Cyberknife-Behandlung

Direkte Beratung
zu Cyberknife

  • Anruf

  • Rückruf

  • Kontaktformular

Ihr direkter Kontakt zum
Cyberknife Zentrum

(089) 45 23 36 -0

    Wir rufen Sie kostenlos zurück
  1. Rückruf

      Ihr Name

    1. Ihre Telefonnummer

    2. Einwilligung: Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch gespeichert werden. Ich kann diese Einwilligung jederzeit per E-Mail an datenschutz@cyber-knife.net zurückziehen.

  1. Kontakt-Formular
    1. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@cyber-knife.net zurückziehen.

Europäisches Cyberknife Zentrum
München-Großhadern

Max Lebsche Platz 31
D - 81377 München

(089) 45 23 36 - 0

Kontakt

Impressum  |  Datenschutz