Fragen+Antworten - Erfahrungsberichte

Im Vorfeld zur Behandlung haben viele Patienten eine Vielzahl an Ängsten und Fragen. Hier können Sie Erfahrungsberichte austauschen und mit Patienten, die die Behandlung bereits hinter sich haben, diskutieren.

Anonymer Nutzer
Am 09. September 2014 um 13:50
Von Anonymer Nutzer
Liebes cyberknife team,

Ich wollte anfragen ob eine cyberknife Therapie bei folgendem Krankheitsbild möglich wäre und wie diese Therapie ablaufen würde ....große diffuse Arteriovenöse malformation links temporoparietal
Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Am 09. September 2014 um 15:56
Von Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Das müsste man anhand der Bildgebung (MRT/Angiographie) klären. Gerne können Sie entsprechende Unterlagen zusenden.

MFG, AM
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Anonymer Nutzer
Am 26. Juli 2014 um 15:07
Von Anonymer Nutzer
Hallo Cyber-Knife Team,
einem sehr guten Freund von mir wurde vor ca. 4 Jahren die Prostata entnommen wegen Karzinom.
Leider hat er seit dem Metastasen in den Knochen, die bereits zweimal erfolgreich bestrahlt wurden.
In Kürze dürfte eine erneute Bestrahlung an stehen.
Wäre eine Bestrahlung mit dem Cyber-Knife eine Erfolg-versprechende Behandlung?
Besten Dank für die Auskunft im Voraus.
Hochachtungsvoll
K.-R. Moll

Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Am 28. Juli 2014 um 13:52
Von Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Sehr geehrter Herr Prof. Moll, ossäre PCa Metastasen kann man im Einzelfall mit Cyberknife effektiv behandeln. Für eine genaue Einschätzung bräuchten wir entsprechende Untersuchungsergebnisse zur Einsicht.

MFG, AM
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Anonymer Nutzer
Am 11. Mai 2014 um 15:37
Von Anonymer Nutzer
Sehr geehrter H. Dr. Muacevic,

bei meinem Vater wurde im Dez. 2013 ein Lungenkarzinom am rechten Oberlappen mit einer Tumorgröße von 5,9x5,6x4,5 cm festgestellt. Er hatte von Jan. bis Ende Februar 38 Bestrahlungen und 8 Chemos. Im CT-Thorax vom 29.4.14 ist der Tumor aktuell auf 2,5 cm geschrumpft. Nun hat er im linken lateralen Unterlappen in der nicht bestrahlten Struktur eine kontralaterale Metastase von 14 mm.

Beurteilung des aktuellen Tumorstatus: PR im bestrahlten Bereich, V.a. Progress UL li.

Ist es möglich, diese Metastase mit Cyberknife zu behandeln? Das Schwabinger Krankenhaus rät zu einer stereotaktischen Bestrahlung des Herdes.

Mit freundlichen Grüßen

Rita Hennhöfer
Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Am 11. Mai 2014 um 23:14
Von Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Sehr geehrte Frau Hennhöfer,

prinzipiell sollte das gehen, wir müssten uns die Unterlagen aber ansehen um Sie abschliessend beraten zu können.
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Anonymer Nutzer
Am 04. März 2014 um 11:37
Von Anonymer Nutzer
War am 27 12 2013 beim cyberknife zur bestrahlung meines tumors oligoastrozytom heute war ich beim mrt und das bild sagt er ist grosser geworden ist das normal nach der bestrahlung wenn er sich abbaut oder waechst er wieder!!!!!
Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Am 04. März 2014 um 12:46
Von Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Ich gehe davon aus, dass sie nicht im Münchner Zentrum zur Behandlung waren, sodass wir uns zu den Details Ihrer Behandlung nicht äußern können. Oligoastozytome werden in München mit Cyberknife nicht behandelt.
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Anonymer Nutzer
Am 08. Dezember 2013 um 13:46
Von Anonymer Nutzer
Hallo Zusammen,
ich möchte es nicht versäumen, mich auf diesem Wege herzlichst beim Cyber-knife Team zu bedanken.
Bei mir wurde in 07/12 ein Neurinom im HWS 4/5 diagnostiziert. Schnellstmöglich wurde eine OP in die Wege geleitet. Doch leider konnte bei der Operation der Tumor nicht entfernt werden. Es gab jedoch Verletzungen des Nervs (An den Folgen ich immer noch zu kämpfen habe)

Im Juni 2013 wurde ich von Dr. Muacevic und seinem Team behandelt. Nach dem Beratungsgespräch, bei dem ich klare Ansagen erhalten habe, entschied ich mich für Cyberknife.
Sechs Monate später kann ich sagen, es war die richtige Entscheidung. Die Behandlung selber, war für mich wesentlich entspannter, als in anderen Kliniken(hier wurden mir 30 Sitzungen angeboten)in München, war alles mit einem Mal passiert.
Die Tage danach, fühlte ich mich müde und schlapp.
Doch ganz schnell habe ich mich von Allem erholt und bin nach 4 Wochen wieder arbeiten gegangen.
Vor einer Woche hatte ich meine Nachuntersuchung.
Dr. Muacevic war zufrieden! Das Neurinom ist nicht gewachsen, sondern hat sich in der Struktur verändert.
Lt. Dr. Muacevic ist es ein gutes Ergebnis und die nächste Nachuntersuchung wird in einem Jahr sein.

Alles was ich tun kann, ist hier auf diesem Wege allen Patienten des Cyberknife Centrums zu sagen: Habt Vertrauen, die wissen was sie tun!!!☺

Nochmal herzlichen Dank liebes Cyberknife Team
und viele Grüße

Angela Brütting mit Familie
Anonymer Nutzer
Am 01. Februar 2014 um 17:06
Von Anonymer Nutzer
Hallo Frau Brütting,
ich habe im Jahr 2009 eine Cyberknife Behandlung in München bekommen und kann sagen, dass der Tumor( Neurinom HWS 3/4) nicht weg ist aber auch bis jetzt nicht mehr gewachsen ist!!
Was mich interessieren würde ist,was Sie für Beschwerden bzw. was die Folgen der OP bei Ihnen sind??


Liebe Grüße und viel Gesundheit


B.Aissaoui
Anonymer Nutzer
Am 04. Februar 2014 um 20:26
Von Anonymer Nutzer
Hallo Herr Aissaoui,

zwar bin ich nicht Frau Brütting, aber gerne würde ich auch noch etwas dazu schreiben.
Mein Sohn ist an einem Synovialsarkom erkrankt.
MamaTumor saß im Aufrichtermuskel im Rücken.
Metastasen im ganzen Körper verteilt.
Nach 2 LungenOP`s mit jeweils lebensgefährlichem Verlauf, wollten die Ärzte nicht noch ein weiteres Mal operieren.
So fanden wird den Weg zu Cyberknife
Lungenbestrahlung erfolgreich
Leider bildete sich dann im LWS 2 - 5 ein Tumor im Spinalkanal. Inoperabel. Auch hier hatte dann das Cyberknife-Team ( zwar nicht München sondern Güstrow, aber das ist ja nicht so wichtig ) und die Behandlung war ebenfalls erfolgreich. Gerade vor 4 Wochen haben wir gehört, dass der Tumor nicht mehr wächst und sich verkalkt. Es ist davon auszugehen, dass alle gut wird.
Bitte freuen Sie sich, dass der Tumor nicht mehr wächst. Das es eine Technik gibt, die Sie vor OP`s bewahrt und schwere Strahlschäden verhindert. Seien Sie mit dem großen ( für Sie vielleicht empfundenen kleinen ) Geschenk glücklich. Freuen wir uns, dass wir in einer Zeit leben, in der eine so wunderbare Technik geschenkt wurde, die im Bereich von weniger als mm genau einen nicht fixierten Patienten bestrahlt und man steht auf und verfolgt seinen Tag.
Haben Sie mit sich und dem Körper Geduld, auch noch den Rest zu schaffen. Das Arrangement, war Ihnen Cyberknife bietet. Und denke Sie eine kurze Minute darüber nach, wo Sie wären, wenn es Cyberknife nicht geben würde.
Ich hoffe, dass Ihnen meine geschriebenen Worte helfen den Gewinn des Lebens zu sehen.

Liebe Grüße und viel Gesundheit und ein langes fröhliches Leben sendet Ihnen
Petra Büning
Umland von Hamburg
Anonymer Nutzer
Am 12. Februar 2014 um 20:10
Von Anonymer Nutzer
Hallo Herr Aissaoui,
gleich nach der OP war meine linke Seite gelähmt. Es waren wahnsinnige Schmerzen, weil der Nerv verletzt wurde. Nur durch sehr intensives und schmerzhaftes Training konnte ich den linken Arm wieder bewegen
(was die Ärtzt nicht glaubten)
Glaube versetzt Berge :-))
Zum jetzigen Zeitpunkt kann ich mit ständiger Krankengymnastik die Schmerzen und das Missempfinden einigermaßen ertragen.
Viele Grüße und alles Gute
Angela Brütting
Anonymer Nutzer
Am 12. März 2014 um 16:27
Von Anonymer Nutzer
Hallo Frau Brütting,
habe Ihre Antwort gerade erst gesehen und möchte mich dafür bedanken!!!
Ihre Leiden hören sich nicht gut an und trotzdem, Kämpfen Sie weiter und lassen Sie nicht locker mit der Krankengymnastik! Was meinen Sie mit " linke Seite"? Heißt es, dass die ganze linke Seite gelähmt ist oder speziell der linke Arm!??
Mich würde es interessieren,wie der Verlauf der Symptome vor und nach der OP war?
Bei mir ist es seit 2 Wochen so, dass ich jetzt schon wieder mehr Taube Stellen bekommen habe (z.B. linker Arm, linkes Schlüsselbein) und komische Art von Nervenschmerzen die nicht wirklich definierbar sind.
Falls Sie darüber hier nicht berichten wollen, dann würde ich mich aber freuen wenn Sie sich an meine E-Mail Adresse ( b.aissaoui@web.de )wenden würden.

Freue mich schon auf Ihre Antwort und wünsche Ihnen alles erdenklich gute!!!

Viele Grüße aus Leverkusen

B.Aissaoui



Anonymer Nutzer
Am 17. Juni 2014 um 21:38
Von Anonymer Nutzer
Hallo Frau Brütting,

Wie ist bei Ihnen der derzeitige Stand?
Ich wurde in der Vergangenheit bereits 2 mal an einem Neurinom in der LWS (Rezidiv)operiert und habe vor 2 Jahren ebenfalls eine Cyberknife Behandlung in Anspruch genommen, mit dessen Ergebnis ich grundsätzlich zufrieden war. Allerdings habe ich seit kurzem wieder Missempfindungen die möglicherweise ein erneutes Rezidiv befürchten lassen. Hat sich Ihr Neurinom inzwischen wieder zum Nachteil verändert?
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Anonymer Nutzer
Am 10. November 2013 um 20:34
Von Anonymer Nutzer
Hallo zusammen, bei meiner Mutter wurde 06/13 ein großes Akustikusneurinom links etwa 6cm messend mit Wachstum in den Kleinhirnbrückenwinkel diagnoistiziert mit Verdrägung des Hirnstamms. 07/13 wurde der intrakranielle Anteil erfolgreich operativ entfernt. Postop vorübergehender Stimmverlust, Facialisparese, keine nennenswerte schluckstörung. Jetzt vollkommen erholt nur noch minimale Facialisparese links. Hörverlust vor der OP seit Jahren schon bestehend. Keine Gleichgewichtsstörungen. Jetzt steht die bestrahlung an, Cyberknife sei möglich, der Resttumor befindet sich im Foramen jugulare und wir haben wahnsinnige Angst vor Nebenwirkungen insbesondere Schluckstörung. Wir brauchen dringend eine Zweitmeinung und Ratschläge und Erfahrungen zum austauschen. Wäre watch and wait sinnvoller? Vielen Dank an alle und liebe Grüße.
Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Am 11. November 2013 um 08:55
Von Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Sehr geehrte Damen und Herren,

das ist nur mit den aktuellen Bildern im Verlauf und der gesamten Historie der medizinischen Unterlagen zu beantworten. Gerne können wir das im persönlichen Gespräch anhand der Unterlagen diskutieren.
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Anonymer Nutzer
Am 09. November 2013 um 12:17
Von Anonymer Nutzer
Sehr geehrte Damen und Herren,
am 22.10.2013 bin ich in einem Cyberknife - Zentrum behandelt worden. Der Tumor befand sich auf der Lunge. Nach etwa einer Woche bekam ich zeitweise einen schlechten Geschmack in den Mund und beim Abhusten war etwas Blut im Schleim. Allerdings war der Schleim zum Teil grau und ein geringer Teil war mit ein wenig Blut versetzt. Diese Beschwerden zien sich bis dato hin und ich mache mir Sorgen. Vielleicht können Sie mir helfen.
Mit freundlichem Gruß.
Erhard Tötheide
Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Am 11. November 2013 um 08:58
Von Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Sehr geehrter Herr Tötheide,

das sollte immer mit den behandelnden fachkundigen Ärzten besprochen werden. Bitte wenden Sie sich an das Zentrum wo sie behandelt wurden.

MFG, AM
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Anonymer Nutzer
Am 02. November 2013 um 16:02
Von Anonymer Nutzer
Sehr geehrten Damen und Herren,

ich habe Hypophysenadenom 1,2cm. Liegt direkt am Sehnerv. Was würden sie mir empfehlen?

Mfg. Knaak
Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Am 04. November 2013 um 13:40
Von Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
In dieser Situation sollte operiert werden. Cyberknife für evt. Reste nach OP.
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Anonymer Nutzer
Am 17. August 2013 um 02:48
Von Anonymer Nutzer
Liebes Cyberknife Team!

Bei mir wurde ein gutartiger Tumor im re Ohr diagnostiziert. Ich wurde zum Gamma Knife geschickt um mir dort beraten zu lassen. Der zuständige Arzt meinte, dass man es mit dem Gamma Knife behandeln kann, aber das es "sehr wahrscheinlich ist" dass ich mein Gehör auf dieser Seite - wegen der Vernarbung - verliere.

Meine Frage lautet: ist das Cyber Knife präziser als das Gamma Knife - und kann ich so einer Taubheit auf einem Ohr entgehen?

Danke für die Hilfestellung,
Lg Jacqueline
Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Am 19. August 2013 um 13:13
Von Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Vielen Dank für Ihre Anfrage. Ich nehme an es handelt sich um ein Akustikusneurinom? Nach unseren Daten besteht nach 36 Monaten ein 50% Risiko einer Hörverschlechterung. Gerne können wir weitere Details persönlich besprechen.

MFG, AM
Anonymer Nutzer
Am 21. August 2013 um 17:28
Von Anonymer Nutzer
Die genaue Bezeichnung laut Befund lautet: glomus tympanicum Tumor re. (16mm lt. Angiographie)
Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Am 22. August 2013 um 08:29
Von Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Das ist in der Tat eine gute Indikation zur Radiochirurgie. Eine Hörverschlechterung ist lokalisationsbedingt wahrscheinlich.

MFG, AM
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Anonymer Nutzer
Am 27. Juli 2013 um 15:18
Von Anonymer Nutzer
Ich habe ein AKN links im Ohr 1,2 x0,6cm
Kann mich noch nicht für eine Strahlenbehandlung
entschließen,da AKN noch klein ist.
Man sagt,im Alter wächst das AKN nicht so schnell.

Bei wem ist ein AKN in dieser Größe bestrahlt
worden und kann mir Nebenwirkungen mitteilen.
Ingrid
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Kontaktieren Sie uns unverbindlich bei Fragen zur Cyberknife-Behandlung

Direkte Beratung
zu Cyberknife

  • Anruf

  • Rückruf

  • Kontaktformular

Ihr direkter Kontakt zum
Cyberknife Zentrum

(089) 45 23 36 -0

    Wir rufen Sie kostenlos zurück
  1. Rückruf

      Ihr Name

    1. Ihre Telefonnummer

    2. Einwilligung: Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch gespeichert werden. Ich kann diese Einwilligung jederzeit per E-Mail an datenschutz@cyber-knife.net zurückziehen.

  1. Kontakt-Formular
    1. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@cyber-knife.net zurückziehen.

Europäisches Cyberknife Zentrum
München-Großhadern

Max Lebsche Platz 31
D - 81377 München

(089) 45 23 36 - 0

Kontakt

Impressum  |  Datenschutz