Fragen+Antworten - Behandlungsindikationen

Mit dem Cyberknife System sind alle Tumore behandelbar, welche die relativ strengen Indikationskriterien für die Radiochirurgie erfüllen.

Sie dürfen z.B. nicht zu groß sein und müssen klare Grenzen aufweisen. Sind diese Vorraussetzungen erfüllt, kann die Cyberknife Technologie als Alternative zu einem operativen Eingriff oder einer mehrwöchigen Strahlentherapie eingesetzt werden.

Eine Übersicht über die Erkrankungen, die sich typischerweise gut für eine Cyberknife-Therapie eignen, finden Sie hier.

Anonymer Nutzer
Am 20. Februar 2013 um 08:10
Von Anonymer Nutzer
Sehr geehrter Herr Dr. Muacevic,

ich bin 35 Jahre alt und bei mir wurde im Dezember 2012 ein "noduläres lymphozytenprädominantes Hodgkin-Lymphom Stadium IIA ohne Risikofaktoren festgestellt. Linke Halsseite mehrere Knoten teils bis 25mm, rechts kleinere. Nächste Woche erhalte ich die letzte Gabe (2 Zyklen a 2 G.) Chemo. Doxorubicin, Bleomycin, Vinblastin, Dacarbazin (ABVD). Anschließend nach Prüfung "Involved Field Bestrahlung". Dauerhafte Mundtrockenheit, kaputte Speicheldrüsen, starke Rachen-, Schleimhautentzündung... wurde mir ärztlicherseits vorausgesagt.
Kann Cyberknife mein Problem schonender mit etwas weniger Nebenwirkungen behandeln? Denn die herkömmliche Bestrahlung im Halsbereich macht mir aufgrund der Folgeschäden große Bedenken.

Mit freundlichen Grüßen,

M. Hausinger
Dr. med. Alexander Muacevic
Am 23. Februar 2013 um 19:02
Von Dr. med. Alexander Muacevic
In dieser Situation können wir mit Cyberknife leider nicht weiterhelfen.

Trotzdem alles Gute,

A. Muacevic
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Anonymer Nutzer
Am 16. Februar 2013 um 18:21
Von Anonymer Nutzer
In Ihren Beschreibungen wird teilweise angedeutet, das auch "Darmkrebs" behandelt werden kann, in den Indikationen taucht diese Diagnose wiederum nicht auf. Kann er nun erfolgreich behandelt werden bzw. bis zu welchem Stadium und welche Art von Darmkrebs (Dickdarm- und oder Mastdarmkrebs)?
Ich möchte nämlich keine Operation !!! Vielen Dank für Ihre Antwort.
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Anonymer Nutzer
Am 06. Februar 2013 um 23:55
Von Anonymer Nutzer
Sehr geehrter Herr Dr. Muacevic,

ich habe ein Meningeom, welches den Sehnerv um ca. 2 mm imprimiert, wie hoch sehen Sie das Risiko einer Behandlung mit Cyberknife bzw. mit wie starken Schäden muss ich im schlimmsten Fall danach rechnen?

Vielen Dank!
Dr. med. Alexander Muacevic
Am 07. Februar 2013 um 15:54
Von Dr. med. Alexander Muacevic
Das kann man mit dieser Information nicht ausreichend sicher sagen. Bitte lassen sie uns Augenbefund und aktuelle MRT Dünnschichtbilder zukommen, um Ihre Frage beantworten zu können. Am besten wäre allerdings ein persönliches Gespräch in unserer Sprechstunde.

MFG,

A. Muacevic
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Anonymer Nutzer
Am 30. Januar 2013 um 14:06
Von Anonymer Nutzer
Sehr geehrter Dr. Muacevic,

Mein Bruder 29, seit ca. 10 Jahren Raucher (früher weniger jetzt max. 1 Schachtel am Tag) hat folgende Diagnose bekommen: das pet-ct sagt: hypermetaboler tumor der linken lunge den ober- und wohl auch unterlappen betreffend mit kontakt zum linken lungenhilus. verdacht auf mediastinale und rechts hiliäre, sowie links axilläre lymphknotenmetastasen. knochenfiliae (linkes sitzbein mit frakturgefahr spna iliaca posterior superior). dringender verdacht auf lungenfiliae rechts.tumorstadium t3 cn3, cm1b

Da bei ihm eine entsprechende Genmutation festgestellt wurde, wird er seit Herbst 2012 anstatt Chemo mit Tarceva behandelt.
Die Untersuchung Mitte Januar hat ergeben, dass der Krebs an die Knochen nicht gewachsen und an der Lunge sogar leicht zurückgegangen ist.

Können Sie sagen, ob die Behandlung mit dem Cyberknife hier in Frage käme und wenn ja ggf. sogar "besser" wäre?

Mit freundlichen Grüßen,
Susanne
Dr. med. Alexander Muacevic
Am 31. Januar 2013 um 18:48
Von Dr. med. Alexander Muacevic
Leider kann man in dieser Situation mit Cyberknife aufgrund der multiplen Befunde nicht weiter helfen. Trotzdem alles Gute für Ihren Bruder.

Mit freundlichen Grüßen,

A. Muacevic
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Anonymer Nutzer
Am 24. Januar 2013 um 19:04
Von Anonymer Nutzer
Sehr geehrter Herr Muasevic,
meine Mutter bekam im vorigem Jahr die Diagnose :
Ein Neurinom An der HSW C7 Links , des Foraminalen austrittes .
Direkt anterior medial des Bef. läuft die A.vertibrales.
Kann diese mit dem Cyberknife behandelt werden.
Dr. med. Alexander Muacevic
Am 25. Januar 2013 um 09:05
Von Dr. med. Alexander Muacevic
Denke schon, bitte Bilder schicken zur genauen Beurteilung.

MFG,

A. Muacevic
Anonymer Nutzer
Am 25. Januar 2013 um 13:00
Von Anonymer Nutzer
Sehr geehrter Herr Dr.Muacevic,
ich werde Ihnen umgehend die Bilder meiner Mutter Fr.Margot Breuer zuschicken.Vielen Danke für ihre Bemühungen.

MFG

N.Henseler
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Anonymer Nutzer
Am 20. Januar 2013 um 15:43
Von Anonymer Nutzer
Sehr geehrter Herr Dr. Muacevic,

im Mai vergangenen Jahres wurde bei mir ein Akustikusneurinom links festgestellt:
T2 axial 5mm, Flair axial 5mm, T1 axial 3mm, CISS axial 0,75mm
Sollte man ein Neurinom solch einer Größe bereits behandeln oder lieber abwarten?

Vielen Dank für Ihre Antwort.
MfG
Dr. med. Alexander Muacevic
Am 20. Januar 2013 um 17:14
Von Dr. med. Alexander Muacevic
Das kommt auf die klinische Symptomatik an. Wenn das Hörvermögen noch sehr gut ist, würde ich abwarten. Bei einer Verschlechterung auf der betroffenen Seite wäre eine Behandlung indiziert, da damit die Resthörfunktion mit größerer Wahrscheinlichkeit erhalten werden kann.

MFG,

A. Muacevic
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Anonymer Nutzer
Am 11. Januar 2013 um 14:20
Von Anonymer Nutzer
Hallo,
Eine bereits bestrahlte (ganzer Kopf) hirnmetastase ist auf 3cm Gewachsen. Ist das zu groß?
Zudem ist der Rand fransig und sie liegt sehr nah am hirnstamm, so dass herkömmliche Bestrahlung zu gefährlich wär. Mir wird eine OP empfohlen.
Sehen sie eine Möglichkeit mit cyberknife?
Gruß
Isabell Rinner
Dr. med. Alexander Muacevic
Am 12. Januar 2013 um 12:58
Von Dr. med. Alexander Muacevic
Sehr geehrte Frau Rinner,

bitte schicklen Sie uns die MRT Aufnahmen um Ihre Frage konkret beantworten zu können.

MFG,

A. Muacevic
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Anonymer Nutzer
Am 08. Januar 2013 um 21:39
Von Anonymer Nutzer
Hilferuf !
Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich habe seit 1996 einen Hirntumor
< Oligodendrogliom Grad II rechts frontal wurde 96 oper. entfernt
< 2008 neues Wachtum Biopsie Feststellung Grad III
< Chemotherapie Nimustin 8 Zyklen
< 2012 geringer Wachstum festgestellt, aber unterschiedliche Meinungen gegenwärtig Chemo mit Thomodal
< Tumor ist Operativ nicht mehr entfernbar nicht verkapselt sondern "diffus" im Gehirn festgesetz.
Wäre es denkbar einen solchen Tumor mit CyberKnife zu entfernen.
Was müsste ich Ihnen zukommen lassen um den "Fall" exakter beurteilen zu können.
Bitte um kurze Rückinformation. Danke im Voraus.
Mit freundlichem Gruß.
Gattinger
Dr. med. Alexander Muacevic
Am 09. Januar 2013 um 11:12
Von Dr. med. Alexander Muacevic
Diffuse Gliome kann man mit Cyberknife leider nicht behandeln. Ich empfehle eine Konsultation bei Professor Kreth, Neurochirurgie, Klinikum Großhadern.

Alles Gute,

A. Muacevic
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Anonymer Nutzer
Am 10. Dezember 2012 um 15:09
Von Anonymer Nutzer
Sehr geehrter Herr Muacevic,
mir wurde vor ca. 5 Jahren chirurgisch ein Basaliom an der Nase entfernt. Es sind Narben und Unebenheiten zurückgeblieben, unter denen ich sehr litt, die ich aber mittlerweile aktzeptiere. Nun befürchte ich, dass sich wieder etwas Neues an der Nase gebildet hat. Ich will nicht wieder unters Messer und suche verzweifelt nach einer Alternative. Kann in meinem Fall eine Cyberknife-Behandlung durchgeführt werden?

Mit freundlichen Grüßen
Marion Bilinger
Dr. med. Alexander Muacevic
Am 10. Dezember 2012 um 15:21
Von Dr. med. Alexander Muacevic
Sehr geehrte Frau Billinger,

leider kann Cyberknife für diese Indikation nicht eingesetzt werden.

Trotzdem alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen,

Alexander Muacevic
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Anonymer Nutzer
Am 21. November 2012 um 18:48
Von Anonymer Nutzer
s.g. team, bei meinem mann wurde vor einem monat ein glomus jugulare mit einem gesamtduchmesser von 2,5 cm diagnostiziert.dieser befindet sich an der schädelbasis rechts im bereich des bulbus venae jugularis rechts, die fossa jugularis ist auch deutlich erweitert bzw. chronisch arrodiert, arrosion auch der pyramide von caudal her bis knapp unter das innenohr reichend.
nun meine frage, wäre in diesem fall eine cyberknife-behandlung möglich?
mit besten grüßen aus kärnten
renate brenner
Dr. med. Alexander Muacevic
Am 21. November 2012 um 18:52
Von Dr. med. Alexander Muacevic
Sehr geehrte Frau Brenner,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Glomus Jugulare Tumore kann man sehr gut mit Cyberknife, alternativ zu einer aufwändigen Operation, ausschalten. Gerne können Sie sich für ein genaues Informationsgespräch in unserer Sprechstunde vorstellen.

Mit freundlichen Grüßen,

A. Muacevic
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Kontaktieren Sie uns unverbindlich bei Fragen zur Cyberknife-Behandlung

Direkte Beratung
zu Cyberknife

  • Anruf

  • Rückruf

  • Kontaktformular

Ihr direkter Kontakt zum
Cyberknife Zentrum

(089) 45 23 36 -0

    Wir rufen Sie kostenlos zurück
  1. Rückruf

      Ihr Name

    1. Ihre Telefonnummer

    2. Einwilligung: Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch gespeichert werden. Ich kann diese Einwilligung jederzeit per E-Mail an datenschutz@cyber-knife.net zurückziehen.

  1. Kontakt-Formular
    1. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@cyber-knife.net zurückziehen.

Europäisches Cyberknife Zentrum
München-Großhadern

Max Lebsche Platz 31
D - 81377 München

(089) 45 23 36 - 0

Kontakt

Impressum  |  Datenschutz