Fragen+Antworten - Behandlungsindikationen

Mit dem Cyberknife System sind alle Tumore behandelbar, welche die relativ strengen Indikationskriterien für die Radiochirurgie erfüllen.

Sie dürfen z.B. nicht zu groß sein und müssen klare Grenzen aufweisen. Sind diese Vorraussetzungen erfüllt, kann die Cyberknife Technologie als Alternative zu einem operativen Eingriff oder einer mehrwöchigen Strahlentherapie eingesetzt werden.

Eine Übersicht über die Erkrankungen, die sich typischerweise gut für eine Cyberknife-Therapie eignen, finden Sie hier.

Anonymer Nutzer
Am 20. Juli 2017 um 09:40
Von Anonymer Nutzer
Ich habe mir in einem anderen Cyberknife Zentrum zwei Prostatakrebs-Metastasen, die mit einem PSMA PET/CT entdeckt wurden, bestrahlen lassen. Die Dosis war 20 Gy in fünf Fraktionen zu 4 Gy. Während und einige Monate nach der Bestrahlung habe ich Hormontherapie gemacht.

Jetzt, ein Jahr später, habe ich ein neues PSMA PET/CT machen lassen und diese Metastasen sind zwar kleiner aber noch sichtbar. Ist es möglich diese Metastasen erneut zu bestrahlen oder ist das Risiko eines Strahlenkrebses zu hoch? Strahlentherapeuten bestrahlen ja, wie ich gehört habe, das gleiche Gebiet nicht zweimal.
Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Am 20. Juli 2017 um 09:50
Von Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Die gewählte Dosis (5 x 4 Gy) erscheint mir sehr niedrig, gerne können Sie uns Ihre Unterlagen zur Überprüfung zusenden.

MFG, AM
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Anonymer Nutzer
Am 03. Juli 2017 um 09:32
Von Anonymer Nutzer
Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Muacevic,

kommt ein inoperabler kleinzelliger Lungenkrebs linkszentral mit einem Durchmesser von 1,5 x 2,0 cm prinzipiell für eine Cyberkife-Behandlung infrage oder? (Inoperabel, weil zu nahe an der Lungenschlagader),
3 Lympfknoten in unmittelnbarer Nähe (11 mm entfernt) sind befallen.
Klassifikation: c T3c N2c MO.

Ich wäre sehr dankbar für eine Antwort

Mit freundlichen Grüßen

Sabine Goldmann-Klein

Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Am 03. Juli 2017 um 16:07
Von Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Sehr geehrte Frau SG,

bei diesem Krankheitsbild eignet sich Cyberknife leider nicht, hier stehen konventionelle Radiatio und Systemtherapie im Vordergrund.

Trotzdem alles Gute,

mfg, AM
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Anonymer Nutzer
Am 20. Juni 2017 um 22:08
Von Anonymer Nutzer
Guten Tag, ich habe eine Osteolyse im BWK 12. Es handelt sich um eine Metastase eines klarzelligen Nierenkarzinoms. Da eine Frakturgefahr bestand, wurde ich operiert und die BWK mittels Metall stabilisiert. Nun soll bestrahlt werden. Die Metastase ist 20x26 mm groß und auf den BWK beschränkt. Es soll 10 x mit 3 Gray bestrahlt werden. Reicht diese Dosis aus? Wäre es eine Indikation für Cyberknife?
Viele Grüße
Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Am 21. Juni 2017 um 10:09
Von Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Das sollte sich mit Cyberknife gut machen lassen, gerne können Sie die Unterlagen schicken oder einen Sprechstundentermin vereinbaren.

MFG, AM
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Anonym
Am 04. Juni 2017 um 21:50
Von Anonym
Guten Tag,
aufgrund eines Zufallbefundes wurde bei mir folgende Diagnose gestellt:
Retroperitoneal li. im dorsalen Unterbauch Tumor an S1 a.e. einem Schwannom entsprechend.
Die Raumforderung beträgt lt. CT Befund 7x5x5,5 cm. Für Ende Juni ist eine OP in der Neurochirurgie vorgesehen.
Ist eine Cyberknife- Behandlung möglich? Werden die Kosten von der DAK übernommen?
Vielen Dank für Ihre Mühe.
MFG
Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Am 04. Juni 2017 um 21:56
Von Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Leider ist das für Cyberknife zu groß. Die OP scheint Mitel der Wahl.

MFG, AM
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Pseudonym
Am 22. Mai 2017 um 22:41
Von Pseudonym
Guten Abend,
ich habe eine Lymphknotenmetastase (interaortocaval) Größe 3,5x2,0 cm die nach einer OP im Mai 2013 (Endometrium CA) jetzt aufgetreten ist. Ist eine Behandlung mit der Cyberknife-Technologie für diesen Fall möglich?
Danke für Ihre Antwort.
Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Am 23. Mai 2017 um 08:41
Von Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Wenn es tatsächlich nur einen LK Metastase ist, ware das gut machbar. Bitte entsprechende Unterlagen mit Bildern zur genauen Auswertung schicken.

MFG, AM
Pseudonym
Am 23. Mai 2017 um 23:17
Von Pseudonym
Vielen herzlichen Dank für Ihre Antwort; ich melde mich morgen telefonisch.
MfG
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Anonymer Nutzer
Am 22. Mai 2017 um 21:51
Von Anonymer Nutzer
Diagnose: Prostatakarzinom, Entnahme der Prostata und anschließende Bestrahlung.
Jetzt wurde eine Metastasen-Mehrspeicherung in einer Rippe links dorsal entdeckt, kann diese mit dem Cybernife behandelt werden!?
Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Am 23. Mai 2017 um 08:40
Von Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Ja, das sollte gut gehen. Schicken Sie bitte Bilder und Unterlagen zur genauen Beurteilung.

MFG, AM
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Anonymer Nutzer
Am 17. Mai 2017 um 03:48
Von Anonymer Nutzer
Guten Tag,
Habe ein Karzinom am Dickdarm (Enddarm).
Es liegt leider so ungünstig dass der Artz mir einen definitiven künstlichen Ausgang anlegen will.
Ich habe schon eine sechswöchige Strahlentherapie und eine Chemio in Pillenform hinter mir.
Nächste Woche werde ich mich nochmal einer Koloskopie unterziehen um zu sehen wie der Tumor
geschrumpft ist.
Am 31 Mai soll die Operation durchgeführt werden.
Meine Frage an Sie.
Kann man mit Cyber Knife noch etwas unternehmen so dass ich diesen künstlichen Darmausgang umgehen kann.
Ich schreibe aus Luxemburg und würde auch gerne wissen wenn Cyber Knife eine Option wäre, wie das mit der Krankenkasse funktioniert und was ich unternehmen muss.
Danke im voraus.
Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Am 17. Mai 2017 um 08:24
Von Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Leider kann Cyberknife diese Operation nicht verhindern.

Trotzdem alles Gute.

MFG, AM
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Anonymer Nutzer
Am 16. Mai 2017 um 11:08
Von Anonymer Nutzer
Hallo,

bei meinem Vater wurde ein Adenokarzinom im Gallengang mit Verschluss der Pfortader der Leber festgestellt. Ist hier grds. eine Behandlung mit Cyberknife möglich?

Vielen Dank
Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Am 16. Mai 2017 um 15:21
Von Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Leider stellt diese Situation keine gute Indikation zur Cyberknife Therapie dar.

Trotztdem alles Gute für Ihren Vater.

MFG; AM
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Anonymer Nutzer
Am 12. Mai 2017 um 23:08
Von Anonymer Nutzer
Guten Abend

Bei meiner Mutter wurde 8/15 ein Adenokarzinom diagnostiziert. Nach Chemotherapie wurde Immuntherapie angewendet, bis dann im 9/16 eine Hirnmetastase (3cm) auftrat. Diese wurde mit CyperKnife behandelt, weil die Metastase nicht operabel ist (liegt zu nahe am Sprachzentrum). Nach Bestrahlung wurde mit Immuntherapie weitergefahren. Kurzzeitig ist die Hirnmetastase geschrumpft (auf 2cm). Nach dem MRI 3 Monate nach CyperKnife-Behandlung war die Hirnmetastase wieder grösser geworden. Die Onkologen hatten jedoch die Hoffnung, dass es sich um ein Pseudowachstum in Zusammenhang mit der Immuntherapie (Nivolumab) handelte, so dass die Immuntherapie weitergeführt wurde. Heute hatten wir wieder die Besprechung der MRI. Leider ist die Hirnmetastase wieder grösser. Ist eine weitere CyperKnife-Behandlung grundsätzlich möglich? Warum schlägt die Therapie nicht an?

Ich danke viel mals für die Antwort.
Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Am 15. Mai 2017 um 10:14
Von Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Das müssten Sie bitte mit den behandelnden Ärzten vor Ort klären. Eine Beurteilung soch komplexer Konstellationen ist über dieses Medium leider nicht möglich.

MFG, AM
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Anonymer Nutzer
Am 30. April 2017 um 17:13
Von Anonymer Nutzer
Ergänzung :

... die Raumforderung misst
2,3 x 1,3 x 1,1

Danke vielmals !
Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Am 02. Mai 2017 um 10:36
Von Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Auf diesem Weg lässt sich diese komplexe Situation nicht gut klären. es scheint alledings so, dass nicht alle geschilderten Symptome mit der Raumforderung im Kleinhirn zusammen hängen. Bei Prof. Tonn waren Sie sicher genau an der richtigen Stelle. Eine Cyberknife Indikation sehe ich aufgrund der Größe, Lage und Verdachtsdiagnose leider nicht.

Alles Gute,

AM
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten

Direkte Beratung
zu Cyberknife

Kontaktieren Sie uns unverbindlich bei Fragen zur
Cyberknife-Behandlung
  • Anruf

  • Rückruf

  • Kontaktformular

Ihr direkter Kontakt zum
Cyberknife Zentrum

(089) 45 23 36 -0

  1. Rückruf
    1. Wir rufen Sie kostenlos zurück

  1. Kontakt-Formular

Europäisches Cyberknife Zentrum
München-Großhadern

Max Lebsche Platz 31
D - 81377 München

(089) 45 23 36 - 0

Kontakt