Fragen+Antworten - Behandlungsindikationen

Mit dem Cyberknife System sind alle Tumore behandelbar, welche die relativ strengen Indikationskriterien für die Radiochirurgie erfüllen.

Sie dürfen z.B. nicht zu groß sein und müssen klare Grenzen aufweisen. Sind diese Vorraussetzungen erfüllt, kann die Cyberknife Technologie als Alternative zu einem operativen Eingriff oder einer mehrwöchigen Strahlentherapie eingesetzt werden.

Eine Übersicht über die Erkrankungen, die sich typischerweise gut für eine Cyberknife-Therapie eignen, finden Sie hier.

MZ
Am 15. Februar 2017 um 12:05
Von MZ
Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Muacecic,
bei mir wurde durch Ultraschall, MRT und Labor folgendes festgestellt:
- Diagnose: Prostatakarzinom ( T3b, N0, M0 ), Ausschluß Nierenerkrankung;
- Histologie: Gleason 4+3=7, ISUP3.
Meine Frage: ist eine Cyberknife Behandlung bei Ihnen möglich oder was würden Sie mir empfehlen?
Ich danke Ihnen im voraus und verbleibe mit freundlichen Grüßen
Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Am 15. Februar 2017 um 15:36
Von Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Sehr geehrter Herr MZi,

ein T3b Tumor sollte nicht rein lokal behandelt werden. Cyberknife ist hier keine gute Wahl. Bitte sprechen sie mit den Kollegen der Urologie ob OP oder konventionelle Radiatio empfohlen wird.


Mit freundlichen Grüßen,

AM
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
M
Am 14. Februar 2017 um 19:43
Von M
Habe einen grossen, wachsenden Brusttumor (gute 10 cm), möchte keine Mastektomie, habe noch keine Metastasen, bin bei der TechnikerKrankenkasse.
Wäre eine Behandlung als Alternative zur Brustabnahme möglich? Die werde ich auf keinen Fall machen lassen...
Viele Grüsse, M.
Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Am 15. Februar 2017 um 15:31
Von Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Leider könenn wir diesen Tumor aufgrund von Größe und Lage nicht mit Cyberknife behandeln.

MFG, AM
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
anonym
Am 12. Februar 2017 um 12:17
Von anonym
Sehr geehrter Herr Professor Muacevic,

laut Diagnose und CT leide ich an einer zervikalen Stenose C3/C4, C4/C5 Punctum maximum. Breitbasige dorsale Protrusio C5/C6. Bei rechtsbetonten Spondylarthorosen rechtsbetonte neuroforaminale Einengung, sowie grenzwertige Weile des Spinalkanals. (Bericht vom 05.08.2016).

Im Bericht vom 04.01.2017 (habe mir eine zweite Meinung eingeholt) heißt es es zeigen sich ausgeprägte degenerative Veränderungen der HWS mit Bandscheibenvorfall und Einengung des Spinalkanals mit Punctum Maximum C3/C4 und C4/C5 mit Pelottierung des Myelons. Ein myelomalazischer Herd lässt sich nicht abgrenzen.

Dazu muss ich sagen beim 1. Bericht hatte ich noch Beschwerden. Mitlerweile schläft mir der rechte Arm ein und ich habe taubheitsgefühle im Daumen und kleinen Finger.
Habe auch mitlerweile mal KG und Infusionen verordnet bekommen.

Würde bei Ihnen eine Operation in Frage kommen oder nicht?

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Am 13. Februar 2017 um 11:58
Von Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Leider nein, knöcherne Spinalstenosen kann man mit Cyberknife leider nicht behandeln.

Trotzdem alles Gute für Sie,

mfg, AM
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Anonymer Nutzer
Am 25. Januar 2017 um 00:36
Von Anonymer Nutzer
Guten Tag,

Ich leide an einem diffusen Siegelringzellkarzinom des Magens mit einer disseminierten Metastasierung im Skelett (Rücken,Becken). Gibt es insbesondere zur Behandlung der Skelettmetastasen Ihrerseits Behandlungsmöglichkeiten?

Beste Grüße und herzlichen Dank für die Antwort!
Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Am 25. Januar 2017 um 15:51
Von Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Leider können wir in dieser Situation von unserer Seite nicht weiterhelfen. Trotzdem alles Gute,

mfg, AM
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Anonymer Nutzer
Am 05. Dezember 2016 um 10:12
Von Anonymer Nutzer
Meine Frau (31 Jahre alt) hat laut MRT einen Gliom niedrigen Grades von einer Groesse 3,5cmx1,5 im linken Parietallappen.
Kann man diesen behandeln?

Danke
Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Am 05. Dezember 2016 um 11:55
Von Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Gliome lassen sich mit Cyberknife nur effektiv behandeln wenn es sich um WHO Grad I Tumore handelt.

Vermutlich liegt bei Ihrer Frau ein Grad II Tumor vor, dies müsste man histologisch sichern.

MFG, AM
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Anonymer Nutzer
Am 05. Dezember 2016 um 09:30
Von Anonymer Nutzer
Sehr geehrte Damen und Herren,

ist die Cyberknife Behandlung bei einem Gliblastom in Einzelfällen möglich oder generell ausgeschlossen?

Vielen Dank für Ihre Antwort.
Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Am 05. Dezember 2016 um 11:57
Von Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
EIne Behandlung bei Glioblastomen hat leider keinen positiven Therapieeffekt.

Trotzdem alles Gute.

MFG, AM
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Anonymer Nutzer
Am 04. Dezember 2016 um 15:39
Von Anonymer Nutzer
Bei meinem 70jährigen Patienten wurde am Mageneingang ein Plattenepithelkarzinom gefunden. Es gibt keinen anderen Primärtumor und keine Filiae. Gibt es hier evtl. eine Option Ihrerseits zu behandeln?
Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Am 05. Dezember 2016 um 11:53
Von Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Im Magenbereich kann man mit Cyberknife leider nicht behandeln.

Trotzdem alles Gute,

mfg, AM
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Anonymer Nutzer
Am 02. Dezember 2016 um 09:57
Von Anonymer Nutzer
Sehr geehrte Doctores,

bei meinem Mann wurde ein Plattenepithelkarzinom am Zungengrund festgestellt.
Kann hier vom Grundsatz her ( der genaue Bericht liegt uns noch nicht vor ) eine Cyberknife Behandlung erwogen werden?

Mit freundlichen Grüßen

D.A.
Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Am 02. Dezember 2016 um 12:21
Von Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Leider kann bei dieser Diagnose nicht gut mit Cyberknife behandelt werden.

Trotzdem alles Gute für Ihren Mann.

MFG, AM
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
CBF
Am 25. November 2016 um 13:37
Von CBF
Sehr geehrter Herr Professor Muacevic,
Patientin, 50 Jahre, mit 7mm großem Akusticusneurinom, teils intra-,teils extrameteal mit lokaler Bedrängung der Hirnnerven 7und 8 auf Höhe des Eingangs des Meatus acusticus internus(MRT Befund 21.11.16)
Erstmanifestation:massiver Hörsturz mit Schwindelattacken 8/16, derzeit bis auf Hörverlust mit Tinnitus stabil.
Besteht eine Cyberknife Indikation?

Besten Dank,
Mit freundlichen Grüßen.
Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Am 25. November 2016 um 13:44
Von Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Sehr geehrte Frau CBF,

zumindest besteht eine Option. Details gerne im persönlichen Gespräch.

MFG, AM

    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten
Kleblatt
Am 09. November 2016 um 12:06
Von Kleblatt
Hallo,
habe einen Ependynom der seit einem Jahr größer wird ,in Höhe TH 10/11,teils zystisch.Er hat eine Größe von ca 21x11 mm. Kann dies mit dem Cyberknife behandelt werden?
LG
Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Am 09. November 2016 um 15:19
Von Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
In der Größe und der Lage scheint eine Operation die Therapie der Wahl.

Alles Gute,
mfg, AM
    1. Simple check
  1. Antworten
Antworten

Europäisches Cyberknife Zentrum
München-Großhadern

Max Lebsche Platz 31
D - 81377 München

(089) 45 23 36 - 0

Kontakt