Aderhautmelanome

Cyberknife Behandlung in München

Das Münchner Zentrum hat bereits sehr viele Patienten mit Aderhautmelanom behandelt und bietet damit eine umfassende radiochirurgische Erfahrung mit dieser Krebserkrankung.

Mit der Cyberknife-Technologie wird das Aderhautmelanom ambulant und ohne chirurgischen Eingriff behandelt. Es entstehen keine Komplikationen durch eine Fixierung oder eine offene Operation. Ein stationärer Krankenhausaufenthalt ist nicht erforderlich. Ebenso muss keine Anschlussheilbehandlung oder ein Rehabilitationsaufenthalt durchgeführt werden. Für Patienten bedeutet dies, dass sie ihren gewohnten Tagesablauf beibehalten können. Den gewohnten Aktivitäten kann in den meisten Fällen im Anschluss an die Behandlung nachgegangen werden.

Die Behandlungsindikation wird in enger Abstimmung mit den Kollegen der Augenklinik in der Mathildenstraße der Klinik der Universität München LMU gestellt. Im Einzelfall wird dabei entschieden, ob eine Cyberknife Behandlung die beste und sicherste Therapieoption ist.

Aderhautmelanom Tumorbild vor Cyberknife
Das Aderhautmelanom eines 61-jährigen Patienten vor der Cyberknife-Behandlung.
Aderhautmelanom zeit nach Cyberknife Behandlung
Das Aderhautmelanom 20 Monate
nach der Cyberknife-Behandlung.
Im Ultraschallbild sieht man nur
noch eine kleine Narbe im Vergleich
zu vorher.

Das Aderhautmelanom ist ein anfangs flach wachsender Tumor, der sich zunehmend wölbt, wobei er die über ihm liegende Netzhaut abhebt. Der meist einseitig auftretende Tumor kann sich an unterschiedlichen Stellen im Auge ausbilden, unter anderem am hinteren Augenpol. Die jährliche Neuerkrankungsrate liegt bei 7 Patienten von 1 Million Menschen.

Anfangs haben die Patienten meist keine Beschwerden, mit zunehmender Tumorgröße macht sich der Tumor durch eine verminderte Sehleistung oder einen Schatten im Gesichtsfeld bemerkbar. Selten ist eine Augendrucksteigerung oder ein Durchbruch des Tumors durch die Lederhaut zu beobachten.

Zur Untersuchung und Diagnose wird das Auge zunächst mittels direkter und indirekter Ophtalmologie untersucht. Zusätzlich wird eine  Ultraschallsonographie durchgeführt um Tumorhöhe (Prominenz), das Binnenecho (Reflektivität), das Vorhandensein von Gefäßen (Vakularisierungszeichen) sowie eine Netzhautablösung (exsudative Ablatio retinae) abzuklären. Mit einer Angiographie des Augenhintergrunds lassen sich tumoreigene Gefäße darstellen. Bei der Dia­gnosestellung haben nur 1 Prozent der Patienten Metastasen. Diese finden sich häufig in der Leber. 

Für Patienten mit einem Aderhautmelanom (Uveales Melanom) gibt es unterschiedliche Therapien wie die Strahlentherapie, Strahlenchirurgie (Radiochirurgie) und Operation.

Zu den modernen Technologien zählt die Cyberknife-Radiochirurgie. Hier wird ohne Fixierung des Patienten gearbeitet, das Auge wird mittels Retrobulbär-Anästhesie ruhig gestellt. Mit der radiochirurgischen Cyberknife-Methode können neben kleinen auch mittlere bis große Melanome ohne operativen Eingriff zerstört werden. Das erfahrene Cyberknife Zentrum München bietet seinen Patienten damit eine sichere Therapie an.

Es werden auch andere strahlentherapeutische und strahlenchirurgische Verfahren zur Behandlung eingesetzt. Dazu zählen die Brachytherapie mit dem Aufbringen radioaktiver Strahlenträger (Ruthenium 106 Plaques) auf die Lederhaut des Auges, herkömmliche Linac-Strahlentherapie, die Protonentherapie und die ältere Gamma-Knife-Methode.

Eine früher weit verbreitete Behandlungsmethode des Aderhautmelanoms war die chirurgische Entfernung des Auges (Enukleation) insbesondere bei großen Ausgangsbefunden mit dem Ziel, eine Metastasierung des Tumors zu verhindern. Große Studien konnten jedoch keinen Zusammenhang zwischen unterschiedlichen Behandlungsmethoden des Primärtumors und dem späteren Auftreten von Metastasen nachweisen.

Wir beantworten Ihre Fragen

Sie haben ein persönliches Anliegen zur Cyberknife-Behandlung? Ihre Anfrage beantworten wir kostenfrei und individuell.

Kontaktformular

Prof. Dr. med. Alexander Muacevic
Radiochirurg - Neurochirurg

Dr. med. Alfred Haidenberger
Facharzt für Radioonkologie

Dr. med. Markus Kufeld
Radiochirurg - Neurochirurg

Behandlungsanfragen

Für Behandlungsanfragen bitten wir Sie, das Kontaktformular zu verwenden.
Ihre Anfrage wird individuell und schnell bearbeitet.

Kontaktformular

Direkte Beratung
zu Cyberknife

Kontaktieren Sie uns unverbindlich bei Fragen zur Cyberknife-Behandlung
  • Anruf

  • Rückruf

  • Kontaktformular

Ihr direkter Kontakt zum
Cyberknife Zentrum

(089) 45 23 36 -0

  1. Rückruf
    1. Wir rufen Sie kostenlos zurück

  1. Kontakt-Formular
    1. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@cyber-knife.net zurückziehen.

Europäisches Cyberknife Zentrum
München-Großhadern

Max Lebsche Platz 31
D - 81377 München

(089) 45 23 36 - 0

Kontakt

Impressum  |  Datenschutz